Unsere Welt hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Sie wird schneller, wir bekommen von vielen Seiten Informationen, sollen Dinge parallel ausführen, dabei den „Faden“ nicht verlieren und konzentriert bei der Sache bleiben. Nicht jeder will auf das, sich immer schneller drehende, Karussell aufspringen und bemerkt dabei meist rein zufällig, dass die Fähigkeit zur Konzentration auch schwindet.
Wieso auch konzentrieren? Kommunikation wird im alltäglichen Sprachgebrauch immer kürzer (wird sind häufig nur „kurz angebunden“), Information gibt’s ganz schnell und gerafft im „Newsflash“ und Nachrichten kommen, erstens, von allen Seiten per Mail, SMS oder What’s app und werden, zweitens, auch noch abgekürzt, damit das Schreiben und Lesen wenig Zeit in Anspruch nimmt. Hinzukommt, dass von immer mehr Menschen der Wunsch besteht, sich besser konzentrieren und fokussieren zu können und Eltern auf uns zu kommen, weil längeres Verweilen in einer Position (beispielsweise um zu Lesen, zu Lernen oder Hausaufgaben zu machen) zum Problem wird.
Dass die Konzentrationsfähigkeit in unserer heutigen Zeit trotzdem wichtiger denn je ist, bleibt Fakt. Doch muss der Fokus auf Wichtiges und das Ausblenden von momentan Irrelevantem, erst von manch einem Kind und Erwachsenen erlernt werden. Gut, dass man Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Geduld und Ausdauer trainieren kann wie einen Muskel. Mehr dazu, lesen Sie hier unter Konzentrationstraining!